LIGHTNING BEAT MAN
& his no talent: Wrestling Rock´n´Roll

Voodoo Rhythm - VÖ: 25.07.08
*
Zuletzt aktualisiert am: 28. August 2008
„My dick is ready to fuck“ – wenn so eine Textzeile schon in den ersten Sekunden einer Scheibe zu hören ist, kann davon ausgegangen werden, dass die Aufmerksamkeit noch ein bisschen auf „on“ geschaltet ist, ungeachtet der Musik, die aus den Boxen erschallt. Der Beat Man himself meldet sich auf dem beigelegten Info-Papier zu Wort und erzählt, die Original-Scheibe werde auf Ebay zu horrenden Preisen gehandelt, sei schon lange restlos ausverkauft und damals entweder extrem verrissen oder hoch gelobt worden. Außerdem sei der darauf befindliche Song „I wanna be your pussycat“ (mit Iggy als Hund gleich zwei neue Spielgefährten, juchuh!) schon eine Million mal von der Homepage des Beat Man gesaugt worden. So- wat gibbet denn eigentlich zu hören? Wrestling Rock´n´Roll. Aha. Aufgenommen mit einem Vierspurgerät in einer Wohnung in Bern. Klingt alles sehr pur, frisch und etwas bluesig und tatsächlich nach Rock´n´Roll mit häufig übersteuertem Gesang. Wenn der Trash-Faktor nicht allzu sehr hoch gefahren wird, passen etliche der Songs ganz gut in die jetzige Zeit, wo es wieder angesagt ist, möglichst garagenlastig, authentisch und pur zu klingen. Allerdings geht es hier nicht um marktkompatible Angesagtheit, denn es ist zu spüren, wie diese Songs aus dem Bauch heraus entstanden, und ich weiß nicht, ob es gut ist, diese Lieder als „trashig“ zu vermarkten, weil es heutzutage schon wieder angesagt ist, so derbe und authentisch rüber zu kommen, auch und vor allem, wenn es abgedreht ist. Nun ja, die vielen Leute, die haufenweise Geld auf Ebay rausgeworfen haben, wussten schon, was um-die-Ecke-gedachte Qualität bedeutet.
El_Nico
« Zurück

STATS

Aktuell sind 492 Gäste und keine Mitglieder online