RISE FROM ABOVE
Ain’t Like You

District 763 Records – VÖ: 17.01.2014
*
Zuletzt aktualisiert am: 18. Juni 2014

Die Rostocker Band RISE FROM ABOVE ist in neuer Besetzung mit ihrem zweiten Album „Ain’t Like You“ zurück. Die vier Jungs lassen es ordentlich krachen mit zehn klassischen Hardcore-Songs, die Bock machen und was zu sagen haben. Die Platte macht sofort Lust, RISE FROM ABOVE live zu sehen, denn am liebsten würde man gleich zuhause den Moshpit eröffnen.
Bei knappen 30 Minuten mit ordentlicher Power wird’s nicht langweilig. Ab und an gibt es sogar mal ein paar kleine melodische Anklänge, um dann gleich wieder volles Tempo zu geben. Ein paar Soundeffekte gibt es auch, eine schöne Idee ist zum Beispiel das Möwengeschrei in „Oh! 381“, in dem Rostock, die Heimatstadt der Band, gefeiert wird. Mal abgesehen von diesem lokalpatriotischen Stück, haben die meisten Stücke eine überzeugende politische Botschaft. Es geht um Veränderung und darum, scheinbare Alternativlosigkeit zu hinterfragen. Einige der Lieder beschäftigen sich kritisch mit der Hardcore-Szene, beklagen beispielsweise doppelte Standards bei etablierten Bands und Newcomern, Musiker, die nur für die Gage spielen und fehlende Unterstützung für lokale Gruppen und autonome Zentren.
Im Song „Swimming With Sharks“ heißt es: ‘Each time when I hear them singing / ‘This is Hardcore’ / I keep asking myself / Do they know that / The passion to keep the message alive’. RISE FROM ABOVE machen es noch mal klar: Hardcore ist mehr als Musik!
Es sind aber auch Lieder mit persönlicheren Texten dabei, etwa der Titel „Grave Dohl“, in dem die schlechte Laune, der Glaube, das einem diese Welt gerade nichts mehr geben kann, rausgeschrien wird. Insgesamt sind die Lyrics selbst nicht die größte literarische Glanzleistung, aber immerhin frei von platten Parolen. Dass ihnen ihre Botschaft wichtig ist, kann man daran erkennen, dass RISE FROM ABOVE neben den Texten auch kurze Zusammenfassungen, zum Inhalt und was ihnen wichtig ist, im Booklet abgedruckt haben. Sie sind fast ein bisschen wie kurze, prägnante Ansagen beim Konzi, coole Sache.  

 
Alles in allem ein super Album!

Norma
« Zurück

STATS

Aktuell sind 377 Gäste und keine Mitglieder online