ALEX GRÄBELDINGER
Verloren im Weltall, verwahrlost auf Erden

Tante Guerilla - VÖ: 22.09.2016
*
Zuletzt aktualisiert am: 30. September 2016

Dass der gute Alex (dem Inhalt seiner Kolumnen im OX nach) ein ziemlich wildes / abwechslungsreiches / chaotisches / spannendes / skurriles Leben führt, konnte man schon in den beiden vorangegangenen Büchern nachlesen. In der dritten Sammlung einiger seiner Texte geht es vor allem um einen Psychiatrieaufenthalt (in Form eines Psychiatrietagebuchs), Texten zu Lesereisen mit einigen seiner Kollegen, sowie einzelne Interviews und Kolumnen, die Einige schon kennen dürften.

Es stellt sich schnell ein Lesevergnügen ein, wenn man nach einer leicht chaotischen Arbeitswoche auf dem Sofa liegt und im Buch zu lesen beginnt. Schnell wird man von jedweder Form des Wahnsinns überrollt, kann sich über die teils haarsträubenden Erlebnisse eigentlich nur wundern und ist nach kurzer Zeit fast schon froh, dass das Leben anderer Menschen noch chaotischer als das eigene zu sein scheint.

Mit seiner sehr unterhaltsamen Schreibe nimmt Alex Gräbeldinger den Leser dabei sofort mit und für sich ein – die Tatsache, dass es eine Sammlung von Texten und Kolumnen ist, lässt das ganze zusätzlich recht kurzweilig daher kommen.

Wer also noch ne Kleinigkeit für den nächsten Geburtstag der Erbtante braucht, die ja auch gerne mal liest, die man aber vor den Ergüssen einer Rosamunde Pilcher bewahren will, sollte vielleicht auf die Werke des Herrn Gräbeldinger zurückgreifen – das aktuelle Buch sei wärmstens ans Herz gelegt.

bexx
« Zurück

STATS

Aktuell sind 286 Gäste und keine Mitglieder online