Nürnberger Allerleirock-im-park

Die Festivalsaison ist wieder eröffnet und der Sommer naht mit großen Schritten. Dieses Jahr geht das gigantische Rock Im Park in die zwanzigste Runde und läuft zum ersten Mal über vier Tage. Für unentschlossene Musikjunkies mit breit gefächertem Geschmack ist dieses Partywochenende am besten geeignet: Von Rock, Metal, Hip-Hop über Pop bis hin zu Folk ist hier alles vertreten.

Weiterlesen: Live: Rock Im Park 2014

"Jetzt bin ich schwanger!"wallis

15.05.2014 – Strom, München. Wieder einmal ist es so weit: WALLIS BIRD tourt mit einem brandneuen, brandheißen Album durch die Republik. Mit „Architect“ veröffentlichte die kleine Stimmkanone ihr inzwischen viertes Studioalbum und überzeugt mit ihrer unverwechselbaren Stimme, die sie so spielerisch im Griff hat wie ein Cowboy den wilden Hengst.

Weiterlesen: Live: WALLIS BIRD und TIMM TRAUBERTS BLUES

capacesDeftiges aus Barcelona

Berlin, 17.04.2014 Cortina Bob Nachdem ich THE CAPACES bei ihrem letzten Besuch in Berlin leider verpasst habe, strich ich mir ihren Gig dieses Mal dick im Kalender an und begab mich am 17. April pünktlich um 20 Uhr ins Cortina Bob. Aus Lärmschutzgründen müssen dort die Konzerte wochentags mittlerweile leider auch sehr zeitig beginnen. 

Als Support hatte man die in Berlin ansässigen Spanier LOS MIERDES ausgewählt, welche pünktlich mit meinem Eintreffen vor recht wenigen Zuschauern begannen. LOS MIERDES spielen Punk/Streetpunk der Abteilung „haudrauf“ mit spanischen Texten.

Weiterlesen: Live: THE CAPACES und LOS MIERDA

brs_liveSmells Like Grunge Spirit

München, 15.04.2014, Backstage (Halle) Inzwischen muss man kaum noch jemandem die BLOOD RED SHOES vorstellen, da sich das Duo in den letzten Jahren einen hohen Bekanntheitsgrad erspielt hat. Dazu haben nicht nur die ersten beiden, herausragenden Alben beigetragen, sondern auch deren massive Bühnenpräsenz – es wirkt, als sei die Band ununterbrochen auf Tour, um den Fans ihre tanzbaren Rock-Hits auf die Lauscher zu schmettern. Nach einem etwas schwächeren Release sind BLOOD RED SHOES nun mit der vierten, selbstbetitelten Platte im Gepäck wieder in Deutschland unterwegs und präsentieren sich im alten Glanz.

Weiterlesen: Live: BLOOD RED SHOES und THE WYTCHES

broken_bellsDer stille Profi

30.03.2014, Huxleys Neue Welt, Berlin. Es gibt Konzerte, für die man hunderte von Kilometern zurücklegt. Konzerte, die man jetzt erlebt oder nie. Konzerte, mit denen man später in bester Hipster-Manie angeben kann. Ein genau solches Event fand nun im Huxleys statt: BROKEN BELLS kamen für einen einzigen Auftritt nach Deutschland. Die Tickets waren in Windeseile vergriffen, sodass der Gig aufgrund des Andrangs vom Postbahnhof in die größere Location am Hermannplatz verlegt werden musste. Doch warum der ganze Aufruhr? Das liegt vor allem daran, dass die Größen James Mercer – bei Indie-Nerds bekannt als Frontmann von THE SHINS – sowie Brian Burton alias DANGER MOUSE die Schöpfer dieser einzigartigen Band sind. Das Gespann trifft sich für das Projekt nur alle paar Jahre und gibt dementsprechend weltweit sehr wenige Konzerte. Nach dem ersten selbstbetitelten Album erschien 2014 nach vier Jahren der Nachfolger „After the Disco“, der spielend leicht die Herzen der Kritiker und Fans eroberte. So lockten BROKEN BELLS an diesem Abend ein breit gemischtes Publikum aus ihren Höhlen.

Weiterlesen: Live: BROKEN BELLS und GARDENS & VILLA