banda-bassotti-foto-2-300x297Zusammenstehen, freundlich zueinander sein, zusammen Party haben


Berlin / 04.11.10 / SO36: Vor nicht ganz einem Jahr war die italienische Ska-Punk-Legende BANDA BASSOTTI im Kreuzberger SO36 zu Gast. Nicht nur, um eine fantastische Show zu spielen, sondern auch, um eine Aufnahme dieses Konzertes zu machen. Das Ergebnis liegt mittlerweile als Doppel-CD vor, hört auf den Namen “Check Point Kreuzberg, Live at the SO36 - Berlin“ und ist nur zu empfehlen. Auch wenn diese Doppel-CD eine wahrlich feine Sache ist, so ist die Band aus Rom live doch nochmals um Längen besser,

Weiterlesen: LIVE: BANDA BASOTTI, LA MAQUINA & SUDACA POWER

kamikaze_queensLive is just a cabaret


Berlin / 4.9.10 im Wild at Heart: Samstag, den 04.09.2010 war im Wild at Heart mit KAMIKAZE QUEENS eine Band angekündigt, die seit ihrem Bestehen immer mehr Fans zieht und ihre ganz eigene Version von anrüchigem-Punkrock-Cabaret auf die Bühne bringt.

Bis es soweit war (ziemlich pünktlich zur Geisterstunde fingen KAMIKAZE QUEENS an), gab es noch die SURFAHOLICS aus Bregenz zu bewundern.

 

Aber der Reihe nach. Nach einem leckeren und günstigen Abendessen im Tiki Heart, welches sich gleich neben dem Wild at Heart befindet, betraten wir gegen 22.00 Uhr den Club. Viel war noch nicht los, und so setzten wir uns noch ein bisschen draußen in die kühle Spätsommernacht und ließen den Abend gemütlich angehen. Das Essen musste ja auch erstmal verdaut werden.

Als es uns zu kühl wurde, gingen wir wieder

Weiterlesen: LIVE: KAMIKAZE QUEENS & SURFAHOLICS

dockville_moritz


Ein Wochenende auf Indie Island!

 

Hamburg / 13.-15.08.2010: Am Ende war es der Regen, der den Endpunkt unter das Dockville 2010 setzte. Kurz, nachdem Jan Delay und die DISKO NO. 1 die große, HALLOGALLO2010 die kleine Bühne betreten hatten, konnten oder wollten die Wolken nicht mehr halten, was sie drei Tage mit sich rumgetragen hatten. Ein Sommergewitter der lauteren und feuchteren Kategorie teilte die Masse der FestivalbesucherInnen: in diejenigen, die sich vom Regen nach Hause schwemmen ließen – vielleicht auch ganz bereitwillig, nach drei anstrengenden Tagen – und diejenigen, die sich noch eine Weile an der Reling der MS Dockville klammerten und für die obligatorisch-hippieesken Bilder von Matschtänzen sorgten.

 

Davor lagen die drei Tage des Dockvilles auf der Elbinsel Wilhelmsburg, irgendwo

Weiterlesen: LIVE: DOCKVILLE FESTIVAL 2010

Wo das Grauen der Nacht Party feiert

PsychomaniaRumbleNo4_Flyer

Potsdam / 01.05.2010 im Lindenpark:
Nachdem ich in 2009 verhindert war, hab ich es zumindest im Jahr 2010 geschafft, an einem der größten und besten Psychobilly-Festivals in Deutschland teilzunehmen.

Am Samstag war das Line-Up mit GUANA BATZ und COFFIN NAILS sowie THEE FLANDERS schon hochkarätig besetzt und die Stimmung wohl auch sehr gut. Konnte das Sonntag noch gesteigert werden?
Das Line-Up dieses Tages versprach keine geringeren als MAD SIN und KING KURT, aber auch einige andere Bands, so dass sich das frühe Kommen lohnte. Das beschauliche Griebnitzsee mit seinen großen Grundstücken und gediegenen Häusern wollte an diesem Tag gar nicht zu dem anwesenden Publikum aus jeder Menge Psychobillys, Rockabillys und Rock´n´Rollern passen. Im Lindenpark war es noch sehr ruhig, als wir gegen 17.30 Uhr eintrafen. Wir sahen uns die kleinen und

Weiterlesen: LIVE: PSYCHOMANIA FESTIVAL 

m_73ce697a9fb2ac92086e59ab1559fec5Auf Ritalin durch Berlin!


Berlin / 14.06.2010 im Babylon Mitte: Dieses Wochenende ging es von Trier nach Berlin. In vier verdammten Stunden. Im Zug drei für umsonst und dann dem Kapitän 19,90 Geld in die Hand gedrückt und rein ins Flugzeugglück. Dem kapitalismusfreundlichen grünlackierten Pseudogewissen aufs Klavier geschissen. Ich weiß trotzdem wo ich steh, ihr Ficker!!!
Nach fünf Jahren schaffe ich es endlich, meinen guten, alten Freund Inspektor Wolkencreme (ein Punkrocksozialisierter, der dem Elektrogeschmack frönt und Wände bemalt) zu besuchen. Um 0 Uhr 4 also steh ich endlich mal vor seiner Tür. In meiner Hand: Wodka, Bier und Tütenwein. Natürlich ohne Pfand. Fünf Tage Wahnwitz und Holdrian stehen auf dem Tafelsilber. Da ich bereits Donnerstag angereist bin, geht´s auf zum „Sightseeing". Berlin ist immer noch
nicht wie Trier. Im Tacheles (ex-halb-be-

Weiterlesen: LIVE: PASCOW