Review der Woche: KICKDOWN - "Complete Control"
Videointerview mit Ian Miller von INTERESTING TIMES GANG
Review der Woche: CONFUSION MASTER - "Haunted"
Review der Woche: DAMN THE MACHINE - "Day one"
Videointerview mit THUNDERCLAP
previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Slider

Ian MillerWoher kommen im Lockdown die Inspirationen?

Eigentlich ist er Bassist. Aber INTERESTING TIMES GANG ist das Soloprojekt des umtriebigen Ian Miller, der sonst noch in diversen anderen Bands spielt wie u.a. PUIG DESTROYER, STRANGELIGHT, COLLAPS CULTURE, bei denen es hart zur Sache geht. Im Oktober veröffentlichte er als INTERESTING TIMES GANG ein elektronisches Album mit dem Titel „Beats, No Rhymes, No Life“, dass nach seinen eigenen Angaben unter anderem durch 50 Jahre elektronische Musik von KRAFTWERK, THE BOMB SQUAD, JOHN CARPENTER oder THE PRODIGY beeinflusst wurde. Also ein interessanter Typ aus Kalifornien, den Janne hier in die Pandemie-typische Video-Schalte gebeten hat. Für Ian Miller war der LockdownInteresting Cover offensichtlich kein Problem. Er und seine Partnerin konnten für ihren Brot & Butter Job von zu Hause arbeiten und waren dadurch materiell abgesichert. Nach dem Feierabend war dann der Weg ins zu Hause eingerichtete Studio kurz. Ian beschreibt die Pandemie deshalb als eine für ihn sehr produktive Phase. Eine Frage ist jedoch schwierig zu beantworten. Woher kommen in einer solchen Phase, insbesondere wenn sie inzwischen über Jahre geht, die Inspirationen?

Bandcamp: https://itgang.bandcamp.com/
Label bei Instagram: https://www.instagram.com/paxaeternum/