Videointerview mit FROST, PISSE & ELEND
Review der Woche: SUNSHINE & LOLLIPOPS – "The 8 Circuits of Unconsciousness"
Review der Woche: THE TYPES – "A Blast From The Past With …" (7” EP)
Gig-Review WAHRSCHAUER-PARTY & Video-Interview mit PUNISHABLE ACT:
Krieg in der Ukraine:
previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Slider

SNL bandphoto kleinFeiern massenunkompatibler & universeller Hoffnungslosigkeit

"Deutschlands letzte Black Metal Band" veröffentlicht dieser Tage ihr zweites Album. Mit "The 8 Circuits of Unconsciousness" ist dem Berliner Trio ein extravagantes, künstlerisch wertvolles Werk gelungen! Bei aller Reminiszenz an Philosophen des 19. Jahrhunderts und Musiker des 20. Jahrhunderts, ist das Ergebnis dennoch ein modernes, progressives und sehr beachtenswertes Stück Musik geworden. Vom früheren, ungestümen und Punk-beeinflussten Anarcho Black Metal haben die Musiker sich ein wenig entfernt und klingen nun erwachsener,
nachdenklicher und aber auch deutlich apokalyptischer und schmerzerfüllter. Angelehnt an die traditionelle Ansage bei ihren Live-Shows: Der Spaß ist vorbei!

SUNSHINE & LOLLIPOPS sind die Art von Band, die anecken will, die dem traditionellen Black Metal einerseits durch musikalische Variabilität und Ablehnung des typischen Black Metal Images den Stinkefinger zeigt, aber trotz allem im selben Genre wurzelt, nämlich im 80er Jahre Black/Thrash und Gothic Metal, den Bands wie VENOM, CARNIVORE, DESTRUCTION und auch DANZIG (!) geprägt haben. Die Berliner spielen mit den Mitteln des rumpeligen Old-School-Black-Metal, des atmosphärischen Melodic Black Metal, des 90er-Jahre-Blastbeatgeballer und des traditionellen Thrash Metal, der manchmal gar in einer Art cacophonischer Dissonanz daherkommt. Daraus entwickelt sich in 47 Minuten ein faszinierendes Songwriting, das seinesgleichen sucht! Songs wie 'Seal of Disapproval', 'Colubrum In Sinu Fovebas' SNL 8Circuits cover front klein und 'Possessed by Life' zeigen die Band in einem explosiven Gewand, das immer wieder mit Tempo, Inbrunst und schräger Rhythmik begeistert. Erst im Schlussakkord 'While my Guitar violently pukes' und 'Of Vanishing & Vanity' präsentiert sich das Album von einer anderen Seite. Das instrumentale Vorspiel gleitet über in eine wuchtig-groovende Anklage an irreale, vergängliche Werte und das Leben an sich. Den Berlinern gelingt mit dem allerletzten, zäh und verzweifelt intonierten Song des Albums ein düsterer, verstörender Hit mit Überlänge und brachialem Riffing, der beim Hörer nachhallt und sich im Hirn festzusetzen vermag wie es mir selten passiert ist! Großes Kino! Das Ganze wird mit tiefgründigen Lyrics veredelt, die sich vornehmlich mit den Abgründen der menschlichen Existenz befassen und, inspiriert von Max Stirner, Timothy Leary und Artur Schopenhauer ("Welt als Wille") den Leser geradezu auffordern, sich mit dem Wirken und Leben der Genannten eingehender zu befassen. Hier bestätigt das Trio um Mastermind Alex Ithymia (Vocals und Gitarre) dann auch den eigenen Anspruch an die Vertretungshoheit in Sachen Black Metal. SUNSHINE & LOLLIPOPS sind auf eine ganz eigene Art extrem, sperrig, nicht massenkompatibel und feiern dabei die universelle Hoffnungslosigkeit ... alles Attribute, die eine ernstzunehmende Black Metal Band auch 2022 auszeichnen sollte.

Schlußendlich ist noch wichtig zu erwähnen, dass der von Bassist Michael Horn produzierte Sound des Albums klar, dynamisch und druckvoll ausgearbeitet wurde. Das perfekte, vielschichtige Mastering von Patrick W. Engel verzichtet auf zeitgeistgemäße Kompression und setzt dem innovativen Werk damit die Krone auf. "The 8 Circuits of Unconsciousness" erscheint Ende November 2022 als CD, MC/Tape und in zwei limitierten Sondereditionen: Red Edition mit Schminkspiegel und 'Makeup' sowie White Edition mit lasergraviertem Flachmann 'No Klarer - No Glory'. Auf die Vinylausgabe muss der geneigte Extremist noch ein wenig warten. Aufgrund der Kapazitätsengpässe bei den Presswerken verzögert sich der LP-Release voraussichtlich auf 2023.

Bandfoto: Claudia K. Cacophonia
Label: https://bleedingheartnihilist.de/music/en/blog/news-music

Video "Of Vanishing & Vanity":